Ist ihr Betrieb BRSG fest?

06.04.2018 Beratung, Teaser, Aktuelles

Erstellt von Thomas Kaufmann

Seit dem 1.1.2018 ist das BRSG in Kraft getreten und viele Arbeitgeber haben noch keinen vollständigen Überblick über die Auswirkungen auf das eigene Unternehmen. 

Die häufigsten Handlungsfelder sind die neue Zuschussregelung, die Förderrente, die Erhöhung des Dotierungsrahmen beim § 3 Nr. 63 EStG, das Sozialpartnermodell (SPM).

Auch die Frage der Tarifbindung oder –Anlehnung an Tarifverträge gewinnt mit dem BRSG an Bedeutung. 

Hinzu tritt die DSGVO mit deren neuen Möglichkeiten.  Um die Chancen einer ordnungsgemäßen Betriebsvereinbarung oder Versorgungsordnung  mit deren Neueinführung zu nutzen, empfehlen wir den aktuellen Status-Quo zu überprüfen.

Durch die Überprüfung der bAV ergibt sich oftmals auch eine Neuausrichtung zur Stärkung der Arbeitgebermarke. Das ist sinnvoll, denn wenn eine Betriebsvereinbarung oder eine Versorgungsordnung wegen der Änderungen des BRSG angepackt werden muss, dann sollten Sie die neuen Chancen für sich nutzen.

Was ist jetzt zu tun?

Der Informationsbedarf ist groß. 

Im Rahmen unseres kostenfreien BRSG-Kurz-Checks erfahren Arbeitgeber jetzt ihre konkreten Handlungsfelder und ob bestehende Betriebsvereinbarungen/ Versorgungsordnungen alle relevanten Änderungen des BRSG beinhalten.

Wir unterstützen Sie gerne bei der Umsetzung der Anforderungen durch das BRSG!
Nutzen Sie hierzu unseren kostenfreien BRSG-Kurz-Check!

Jetzt Kontakt aufnehmen!